Endodontie mit OP-Mikroskop

Der Begriff Endodontie leitet sich aus dem Griechischen ab. Endodont bedeutet sinngemäß "das sich im Zahn Befindende".

Es wird oft mit einer Wurzelkanalbehandlung gleichgesetzt. Zwar ist dies wohl die häufigste endodontische Behandlung in der zahnärztlichen Praxis, sie beinhaltet aber noch sehr viel mehr.

Zum Beispiel Revisionen, die erneute Behandlung fehlgeschlagener Wurzelkanalbehandlungen, die Entfernung von Wurzelstiften oder Fragmenten aus dem Wurzelkanal oder die teilweise Entfernung des Gewebes (partielle Pulpotomie).

 

Bilder: 1 - gesunder Zahn; 2- erkrankter/kariöser Zahn mit entzündeten Wurzelspitzen;
3- eröffneter Zahn - Beginn der Wurzelbehandlung

Bilder: 4 - abgefüllte Wurzelkanäle; 5 - abgeschlossene Wurzelbehandlung mit Aufbaufüllung;
6 - Glasfaser-Wurzelstift mit Aufbaufüllung